Haushaltsabschluss in MV : Land erstmals seit zehn Jahren im Minus

von 02. Februar 2021, 15:30 Uhr

svz+ Logo
_202102021459_full.jpeg

MV kann erstmals seit 2010 keinen ausgeglichenen Haushaltsabschluss vorweisen.

Schwerin | Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat im vergangenen Jahr 115 Millionen Euro mehr ausgegeben als eingenommen. Bezieht man alle Nach- und Korrekturbuchungen sowie die Verpflichtungen und Finanzzusagen aus 2020 für kommende Jahre mit ein, beläuft sich das Minus sogar auf 240 Millionen Euro. Die sollen – laut Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) – aus der K...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite