Folge des Corona-Lockdowns : Lage für den Einzelhandel in MV wird immer bedrohlicher

von 06. Januar 2021, 07:57 Uhr

svz+ Logo
Der deutsche Handelsverband (HDE) sieht bei einem harten Lockdown tausende Stellen im Einzelhandel bedroht.
Der deutsche Handelsverband (HDE) sieht bei einem harten Lockdown tausende Stellen im Einzelhandel bedroht.

In den Innenstädten Mecklenburg-Vorpommerns ist nichts los. Die Läden sind geschlossen, deren Kassen leer. Bei vielen Geschäftsleuten geht die Angst um.

Die Lage für den Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern wird nach Ansicht des Handelsverbands Nord im gegenwärtigen zweiten Lockdown immer bedrohlicher. „Wir brauchen Liquidität und Perspektive“, sagte Verbandsgeschäftsführer Kay-Uwe Teetz der Deutschen Presse-Agentur. Mit jedem weiteren Tag des Lockdowns und fehlenden Einnahmen mache sich mehr Verzwei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite