Kriminelle Banden : LKA registriert mehr Sprengversuche an Geldautomaten in MV

von 06. Januar 2022, 17:41 Uhr

svz+ Logo
Enorme Sprengwirkung: Das kleine Häuschen, in dem der Geldautomat stand, wurde bei der Explosion schwer beschädigt.
Enorme Sprengwirkung: Das kleine Häuschen, in dem der Geldautomat stand, wurde bei der Explosion schwer beschädigt.

Kriminelle versuchen mit explosiven Mitteln, an Geld zu kommen: Viel höher als die Beute sind bei Geldautomatensprengungen aber oft die angerichteten Schäden.

Schwerin | Das Landeskriminalamt in Mecklenburg-Vorpommern (LKA) hat 2021 Jahr mehr Angriffe auf Geldautomaten durch Sprengungen verzeichnet. Die Fallzahlen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 66 Prozent. Nach drei versuchten Sprengungen in 2020 registrierte die Polizei im Jahr darauf fünf Fälle, in denen die Täter mit explosiven Mitteln versuchten an Bargeld zu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite