Arbeitsmarkt in MV : Kurzarbeit hat wohl Schlimmeres verhindert

von 18. Januar 2021, 15:14 Uhr

svz+ Logo
/Illustration
/Illustration

Durch Corona gab es in MV seit Jahren erstmals einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen. Zwei Branchen sind besonders stark betroffen.

Schwerin | Die Corona-Krise hat 2020 deutliche Spuren auf dem Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern hinterlassen: Erstmals seit 16 Jahren wurde im Nordosten ein Anstieg der Arbeitslosigkeit verzeichnet, wie die Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, Margit Haupt-Koopmann, am Montag mitteilte. Nach Angaben der Arbeitsagentur lag die A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite