NSU-Ausschuss : Kritik am MV-Geheimdienst: „Kooperation miserabel“

von 19. März 2021, 17:06 Uhr

svz+ Logo
Ein Foto zeigt den den vom rechtsextrem Terror-Netzwerk 'NSU' ermordeten und damals erst 25-jährigen Mehmet Turgut.
Ein Foto zeigt den den vom rechtsextrem Terror-Netzwerk "NSU" ermordeten und damals erst 25-jährigen Mehmet Turgut.

Der ehemalige hochrangige Ex-Geheimdienstchef im Zeugenstand zeigt "keinen großen Willen" zur Aufklärung.

Schwerin | Nach 40 Minuten gibt Peter Ritter (Linke) resigniert auf: "Ich breche meine Befragung ab. Das ist nicht zielführend", konstatiert der Abgeordnete im NSU-Untersuchungsausschuss. Der ehemalige hochrangige Geheimdienstler im Zeugenstand zeigt laut Ritter "keinen großen Willen", zur Aufklärung der Aktivitäten der rechtsextremen Terrorzelle "Nationalsozial...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite