Mecklenburg-Vorpommern : Krätze-Milben auf dem Vormarsch

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 16. Februar 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
708 gemeldete Erkrankungen an Krätze gab es im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern

708 gemeldete Erkrankungen an Krätze gab es im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern

Positive Nebeneffekte der Corona-Maßnahmen, wie beim Rückgang anderer Ansteckungskrankheiten zu beobachten, bleiben aus.

Trotz Lockdown und Abstandhalten – die juckende Krätze (Skabies) ist in Mecklenburg-Vorpommern weiter auf dem Vormarsch. Positive Nebeneffekte der Corona-Maßnahmen, wie beim Rückgang anderer Ansteckungskrankheiten zu beobachten, bleiben bei der Übertragung der 0,3 bis 0,5 Millimeter großen Milben aus. So geht das große Jucken weiter. 708 gemeldete Erkr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite