Laut Bundesinnenministerium : Knapp 200 Ausländer trotz Wiedereinreise-Sperre in MV

von 19. April 2021, 13:59 Uhr

svz+ Logo
_202104191400_full.jpeg

Der AfD-Abgeordnete Leif-Erik Holm aus Mecklenburg-Vorpommern hatte eine entsprechende Anfrage gestellt.

Berlin/Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern leben nach Angaben des Bundesregierung rund 200 Ausländer, obwohl für sie eine Wiedereinreise-Sperre verhängt worden sei. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage des AfD-Abgeordneten Leif-Erik Holm aus Mecklenburg-Vorpommern hervor. Mit solchen Sperren werden Menschen belegt, die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite