Interview mit dem MV-Umweltminister : Nord Stream 2: Till Backhaus wagt Kritik

von 05. Februar 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Der Umwelt- und Agrarminister Mecklenburg-Vorpommerns, Till Backhaus (SPD),äußerst sich erstmals im Interview zu Nord Stream 2 und der umstrittenen Klimastiftung. Foto: Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Umwelt- und Agrarminister Mecklenburg-Vorpommerns, Till Backhaus (SPD),äußerst sich erstmals im Interview zu Nord Stream 2 und der umstrittenen Klimastiftung. Foto: Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Das Interview: Warum der Umweltminister bisher schwieg und wieso er das Nein der Verbände zum Teil verstehen kann.

Schwerin | Till Backhaus (SPD) gilt nicht gerade als wortkarg. Dennoch war ausgerechnet vom Umweltminister in der Debatte um Nord Stream 2 und die umstrittene Klimastiftung öffentlich noch nichts zu hören. Uwe Reißenweber hat mit dem Ressortchef gesprochen. Herr Backhaus, wollen oder dürfen Sie nicht reden? Ich bin ja direkt noch nicht angefragt worden. Ic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite