Kleinkrieg in Zislow : Nach Anthrax-Verdacht: Belohnung auf Ergreifung des Täters ausgesetzt

svz+ Logo

Im Fall des Anthrax-Verdachts von Zislow ist nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro auf Hinweise ausgesetzt worden, die zur Ergreifung des Täters führen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
14. Februar 2019, 16:02 Uhr

Nachdem bislang kein Verdächtiger im Anthrax-Verdachtsfall gefunden werden konnte, kommt nun Bewegung in die Ermittlungen. Ein Berliner Unternehmer hat eine Belohnung auf Hinweise, die zur Ergreifung des ...

dNceham sbgnlai knei ghdiäVctrree mi eAachstfVht-rnxladrla eduefgnn erewnd otnn,ek ktmom nnu gneBegwu in die utl.Enregntim iEn lrieneBr neerherUtnm aht iene oBghenuln fau is,ieeHwn eid zru gfnrrgEeiu dse esräTt e,ührnf etsesgtauz. In aprbsAehc itm erd ompaizelKnirlii ngdnebNururbea llso edr ebreG esd ensnhdeednctei sewiHinse eenin loObus ni hHeö nvo 0001 rEou n.teerhal

e"ineM iilaFme und Fendure in swiolZ isdn och,risck"et agst erd neUm,rrnhtee dre eeinns nZtowizsihtwe im Otr ath udn zum uzShct ineers inAgeönherg icthn härne tbnenan werden hc.töme teSi nlameg wnüred die ennsehMc orv Ort in "gsntA dun rencSckeh "b.nlee eeilweTis näetth dei orewAnnh ,At"ngs bnasde afu edi Stneraß uz nh,ege dun ihmc hrslcpineö hmatc se ehfcian rnu anasrbufs nüw,det sasd dre ncho nknbneaeut eäTrt uz olhecsn gfeien hßannmMae gtferi und krneitid imen rsneöhsecpil mflUed gf"ta.inre

Htgnnrruide der esetgetsznau guonhlnBe sti, sasd se in Zioswl am erluaP See mi maRehn nesie rs,feDittrso ni nde cshi unn cahu der trod ldeeneb AaStarnt-wl iaeclePehMtr- eDeltis eelinhectastg tha, tesi hnJaer uz eÜinfrefbrg dnu rnVläfloe tm.mko eltZtzu elgiftpe dei nziaAueusnesgrendt in nemie sienrccketvh frBie mit der fischutfrA Ar"nx"tha udn rneei neewßi rPfllu,ulgvenü dei sihc estrpä sla katelrnEk .ehrsllttseaue

zur Startseite