Problem für Entsorger : Kleingärten und Platte: Asbest-Berge in MV wachsen

von 21. März 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
dpa_148d680075374be1

Knapp 40 000 Tonnen des verbotenen Stoffs fallen im Jahr in Mecklenburg-Vorpommern an.

Was haben kleine Schweriner Schrebergärten und die großen Plattenbauten vom Dreesch gemeinsam? In den 60er-Jahren wurde häufig mit Asbest gebaut. Heute stellt sich das als wachsendes Problem heraus – bei der Entsorgung des krebserregenden und seit 1993 verbotenen Materials. Ganze 37 363 Tonnen asbesthaltiger Baustoffe sowie 3264 Tonnen Dämmmaterial aus...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite