Politiker stellen sich gegen Experten : Corona-Impfung für Kinder: Eltern sind maximal verunsichert

von 03. August 2021, 16:26 Uhr

svz+ Logo
Anders  als  die  Ständige  Impfkommission  empfehlen die  Gesundheitsminister,  alle  Kinder und Jugendlichen  ab    12 Jahren  gegen das  Coronavirus  impfen zu  lassen. Foto: Stefan Sauer/dpa -
Anders als die Ständige Impfkommission empfehlen die Gesundheitsminister, alle Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Foto: Stefan Sauer/dpa -

Haben die Gesundheitsminister die Autorität der Stiko untergraben? Ihre Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche lässt nicht nur Eltern ratlos zurück.

Berlin/Güstrow | Für den Sprecher und stellvertretenden Landesvorsitzenden des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte in Mecklenburg-Vorpommern, den Güstrower Steffen Büchner, lässt sich die aktuelle Situation nicht anders beschreiben: „Es herrschst maximale Verunsicherung..“ Am Montagabend hatte die Gesundheitsministerkonferenz einstimmig beschlossen, in allen Bund...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite