Umfrage vor Landtagswahl : Keine Wechselstimmung bei Wählern in Mecklenburg-Vorpommern

von 25. August 2021, 19:44 Uhr

svz+ Logo
In einem Wahllokal wird ein Stimmzettel in eine Wahlurne geworfen.
In einem Wahllokal wird ein Stimmzettel in eine Wahlurne geworfen.

Die Regierung von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig profitiert von der Corona-Krise.

Schwerin | Die Corona-Krise spielt der Regierung unter Führung von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und der SPD in die Arme. Ihr Agieren führt offenbar dazu, dass es in Mecklenburg-Vorpommern keinerlei Wechselstimmung gibt. Die hohe Popularität Schwesigs führt zu dem Wunsch nach einer Fortsetzung SPD-geführter Regierungen, wie seit 1998 durchgehend im Bundes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite