Fortbildung in Lauenburg : Katastrophenschützer aus MV trainieren an Elbe für den Ernstfall

von 23. September 2021, 11:32 Uhr

svz+ Logo
Mann über Bord: Rettungskräfte bugsieren eine Übungspuppe ins Boot.
Mann über Bord: Rettungskräfte bugsieren eine Übungspuppe ins Boot.

Die ehrenamtlichen Katastrophenschützer aus MV üben drei Tage lang an der Elbe die Bewältigung von Gefahren bei Hochwasser. Experten rechnen damit, dass aufgrund des Klimawandels solche Einsätze zunehmen werden.

Lauenburg/Elbe | Eine Person treibt leblos auf der Elbe. Mit hohem Tempo nähert sich ein Rettungs-Jetski. Der Fahrer dreht eine Schleife, drosselt die Geschwindigkeit und steuert das Gefährt behutsam an den Verunglückten heran. Mit beiden Händen greift der Helfer nach dem Bewusstlosen und zieht ihn aus dem 17 Grad kalten Wasser auf den angehängten Rettungsschlitten. D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite