„Wir sind Urlaubsland“ : Kampagne für besseres Tourismusklima in Mecklenburg-Vorpommern

132687555.jpg

Zum Auftakt der Kampagne „Wir sind Urlaubsland“ am Samstag wurde am Hotel Neptun in Warnemünde ein 40 Meter mal 40 Meter großes Banner präsentiert.

von
30. Mai 2020, 10:50 Uhr

Mit der Öffnung Mecklenburg-Vorpommerns für Urlauber aus der gesamten Bundesrepublik zu Pfingsten hat die Landesregierung eine Kampagne für ein besseres Tourismusklima gestartet. Zum Auftakt der Kampagne „Wir sind Urlaubsland“ am Samstag wurde am Hotel Neptun in Warnemünde ein 40 Meter mal 40 Meter großes Banner präsentiert. Es zeigt zwei junge Menschen, die mit ihren Händen ein Herz formen. Der Spruch „Sei dabei. Zeig Herz.“ wendet sich an die Einwohner des Landes.

Der Hintergrund

Mitte März waren die Hotels und Campingplätze in MV wegen der Corona-Krise für Urlauber gesperrt worden. Touristen von außerhalb durften bis zum 25. Mai nicht nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Mancherorts kam es zu unschönen Szenen: Autos mit auswärtigen Kennzeichen wurden beschädigt, Menschen angefeindet. „Auch wenn unfreundliche Gastgeber Ausnahmeerscheinungen waren, so haben sie doch die Wahrnehmung deutlich mitgeprägt und Vertrauen zerstört“, räumt das für den Tourismus zuständige Wirtschaftsministerium ein.

Die Kampagne soll im Juni laufen und dem Ministerium zufolge in eine mehrjährige Initiative zur Förderung des Tourismusbewusstseins münden. Neben dem Banner in Rostock-Warnemünde sind große Anzeigen in Tageszeitungen sowie Aktionen mit Einzelhändlern, Schulen und Kindergärten geplant.

Vertrauen wiederherstellen

Ziel sei es, das Vertrauen in den Tourismus wiederherzustellen und zu stärken und auf dessen Beitrag zur Lebensqualität der Menschen aufmerksam zu machen. Jeder fünfte Arbeitsplatz im Nordosten hängt am Tourismus, wie Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) ins Gedächtnis rief.

Die Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Birgit Hesse, betonte: „Der Tourismus ist wichtiger Pfeiler unserer Wirtschaft und prägt die Region. Freundlichkeit und Offenheit waren und sind dabei die entscheidenden Schlüssel zum Erfolg.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen