Neues Glücksspielgesetz : Jede zweite Spielhalle in MV steht vor dem Aus

von 19. April 2021, 16:11 Uhr

svz+ Logo
/Illustration
/Illustration

Laut Betreibern sind 600 Arbeitsplätze in Gefahr.

Schwerin | Rien ne va plus – nichts geht mehr, heißt es beim Glücksspiel Roulette. Dass bald nichts mehr geht, befürchten auch die Betreiber der etwa 180 Glücksspielhallen in Mecklenburg-Vorpommern. Schuld daran ist nicht allein der seit November 2020 für die Branche andauernde Lockdown, sondern auch die Umsetzungsbestimmungen des neuen Glücksspielvertrags, die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite