Interview mit Richard T. Yoneoka : Freundliche Kritik zum Abschied

von 26. Juni 2019, 20:10 Uhr

svz+ Logo
Michael Seidel (r.) im Gespräch mit Richard T. Yoneoka

Michael Seidel (r.) im Gespräch mit Richard T. Yoneoka

US-Generalkonsul Richard T. Yoneoka wechselt demnächst nach Washington. Die Kritik an Nordstream II und deutschen Rüstungsausgaben bleibt.

Nach gut drei Jahren als US-Generalkonsul für Norddeutschland geht Richard T. Yoneoka als Stabschef der Volkswirtschaftsabteilung zur Regierung nach Washington. Am Mittwoch verabschiedete er sich in Schwerin vom Landtag – und auch von unserer Redaktion. Michael Seidel sprach mit dem Diplomaten. Wie ist Ihre Gemütslage?Es fällt mir schrecklich schwer. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite