Landtagswahlen in MV : Integrationsförderrat fordert Wahlprogramme in leichter Sprache

von 30. Juni 2021, 15:48 Uhr

svz+ Logo
Neben Wahlprogrammen in leichter Sprache und hörbarer Form fordert der Integrationsförderrat auch, dass der Zugang zu den Wahlräumen nach Möglichkeit stufenlos und die Wahlkabinen auch für Rollstuhlfahrer erreichbar sein sollen.
Neben Wahlprogrammen in leichter Sprache und hörbarer Form fordert der Integrationsförderrat auch, dass der Zugang zu den Wahlräumen nach Möglichkeit stufenlos und die Wahlkabinen auch für Rollstuhlfahrer erreichbar sein sollen.

Der Integrationsförderrat Mecklenburg-Vorpommerns hat die Parteien aufgefordert, ihre Programme zur Landtagswahl Ende September auch komprimiert in leichter Sprache und in hörbarer Form zu präsentieren.

Schwerin | Menschen mit Behinderungen, Erkrankungen oder altersbedingten Einschränkungen solle damit der Zugang erleichtert und eine fundierte Entscheidung am Wahltag ermöglicht werden. Auf diese Weise könne politische Teilhabe gelingen, erklärte der Vorsitzende des Landes-Integrationsförderrats, Clemens Russell, in einer am Mittwoch in Schwerin verbreiteten Mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite