Mecklenburg-Vorpommern : Innenministerium bezahlt IT-Studenten

23-22649984.JPG

18 Studenten absolvieren ein kombiniertes Studium aus Theorie und Praxis.

von
01. Oktober 2019, 12:10 Uhr

Im Wettbewerb um IT-Nachwuchskräfte legt das Innenministerium eine Schippe drauf: Erstmals sind jetzt 18 Studenten bei der Landespolizei angestellt worden und bekommen ein Azubi-Gehalt, wie das Ministerium in Schwerin am Dienstag mitteilte.

Sie absolvieren demnach ein duales IT-Studium an den Hochschulen Wismar und Stralsund oder an der Universität Rostock und absolvieren in der vorlesungsfreien Zeit Praktika bei der Landespolizei.

Alle Plätze besetzt

Die Studiengänge reichen den Angaben zufolge von Informatik und Wirtschaftsinformatik über IT-Sicherheit, Angewandte Informatik, Elektrotechnik bis hin zur IT-Forensik. Der überwiegende Teil der eingestellten Nachwuchskräfte beginne im ersten Fachsemester, aber auch Studenten höherer Semester seien bei der Auswahlentscheidung berücksichtigt worden, hieß es. Das Angebot kommt an: Nach Angaben einer Sprecherin sind alle 18 zur Verfügung gestellten Plätze besetzt worden.

Unbefristete Einstellung lockt

Nach dem Bachelor-Abschluss sollen die Teilnehmer des Programms unbefristet eingestellt werden. „Zu einer vierjährigen Tätigkeit bei der Landespolizei haben sich die Studierenden bereits zum Zeitpunkt der Einstellung verpflichtet“, erklärte eine Ministeriumssprecherin.

Ziel der Aktion sei es, adäquates Personal für die Landespolizei zu finden und zu halten.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen