Künstliche Bewässerung in MV : Dürre lässt Bauern Regner aufs Feld stellen

von 22. Juni 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
132479625.jpg

Millionen-Investitionen in künstliche Bewässerung. Klimawandel lässt Wasservorräte schrumpfen

Wasser marsch auf dem Acker: Nach der Trockenheit der vergangenen Jahre und den künftig zu erwartenden Dürreperioden in MV stellen immer mehr Bauern künstliche Bewässerungsanlagen auf ihren Feldern auf. In den vergangenen Jahren haben die Landwirte mehrere Millionen Euro in neue Anlagen gesteckt. Dafür seien für 86 Projekte Staatsbeihilfen von etwa 3,2...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite