Sinkende Impfzahlen : In Mecklenburg-Vorpommern fehlt es offenbar an Impfwilligen

von 22. Juli 2021, 09:35 Uhr

svz+ Logo
Ein Schild am Eingang zu Karls Erlebnis-Dorf weist bei einer Impfaktion auf den zweiten Offenen Impftag hin.
Ein Schild am Eingang zu Karls Erlebnis-Dorf weist bei einer Impfaktion auf den zweiten Offenen Impftag hin.

Langes Warten auf eine Corona-Schutzimpfung gehört auch in MV der Vergangenheit an. Der Impfstoff ist nach Angaben der Landesregierung unterdessen in ausreichenden Mengen vorhanden. Nun fehlen die Impfwilligen.

Schwerin | Die nachlassende Corona-Impfbereitschaft bekommen in Mecklenburg-Vorpommern Impfzentren und Hausärzte gleichermaßen zu spüren. Die Nachfrage nach Impfterminen sei deutlich gesunken, vereinbarte Termine würden nicht wahrgenommen, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in Schwerin. Daher organisierten Landkreise und kreisfreie Städte eine Vie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite