Einschätzung des Rostocker Mediziners : Höhepunkt der Corona-Sterblichkeit laut Reisinger zunächst überwunden

von 29. April 2021, 08:44 Uhr

svz+ Logo
Emil Reisinger, Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock /Archiv
Emil Reisinger, Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock /Archiv

Mediziner Reisinger erklärt, warum die Dynamik bei der Corona-Sterblichkeit nach seiner Ansicht weiter abnehmen wird.

Rostock | Nach Aussage des Tropenmediziners an der Uniklinik Rostock, Emil Reisinger, steigt die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern immer langsamer. Der Trend werde trotz der dritten Corona-Welle anhalten, sagte Reisinger der Deutschen Presse-Agentur. Dieser Erfolg gehe in erster Linie auf die Impfungen zurück. „In den letzten zehn Wo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite