Heringsdorf auf Usedom : 61-Jähriger löst Explosion in Neubaublock aus

Stephan Jansen.jpg

In der Nacht zu Donnerstag ereignete sich die Sprengstoffexplosion, die Nachbarn aufschrecken ließ.

von
25. April 2019, 13:41 Uhr

Zeugen hatten gegen 3 Uhr nachts einen lauten Knall gehört. Morgens gegen 7 Uhr sahen sie an dem betreffenden Neubaublock, aus dem die vermeintliche Explosion zu hören war, ein zerstörtes Fenster in der zweiten Etagen. Daraufhin informierten sie die Polizei.

Mann experimentierte wohl mit Substanzen

Die Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass die Explosion von der Wohnung eines 61-Jährigen ausging. Der Mann hatte in der Küche seiner Wohnung vermutlich experimentiert. Dabei kam es in der Nacht zur Explosion, wobei das Fenster der Küche vollkommen zerstört wurde.

Der 61-Jährige machte verschiedene Aussagen dazu, womit er herumexperimentiert hat. Der Kriminaldauerdienst stellte verschiedene Substanzen sicher. Ein Teil davon wurde durch den eingesetzten Sprengstoffsuchhund, der in Wohnung, Keller und Fahrzeug des Wohnungsinhabers eingesetzt wurde, aufgespürt. Die Stoffe müssen noch untersucht werden.

Gutachten zur Statik steht noch aus

Durch die Explosion wurde niemand verletzt. Zum Sachschaden können noch keine Angaben gemacht werden, da auch Mauerwerk und Statik gutachterlich geprüft werden müssen.

Gegen den 61-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion erstattet. Die Ermittlungen laufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert