Hauskauf in Mecklenburg-Vorpommern : Gebrauchtimmobilien immer teurer

von 05. August 2020, 05:00 Uhr

Schwerin ist laut LBS-Studie mit 400.000 Euro für ein Einfamilienhaus Spitzenreiter in Mecklenburg-Vorpommern.

Schwerin | Den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen, hatte schon immer seinen Preis – auch, wenn man sich „nur“ ein gebrauchte Immobilie gekauft hat. In den letzten fünf Jahren mussten Hauskäufer zumindest in den größeren Städten Mecklenburg-Vorpommern noch einmal tiefer in die Tasche greifen, stellt der „Markt für Wohnimmobilien 2020“ der Landesba...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite