Urlaub in MV und Brandenburg : Hausbootvermieter starten mit Auflagen

Symbolbild

Symbolbild

Mit mehreren Wochen Verspätung und etlichen Auflagen geht es in die neue Saison - ab 25. Mai auch über die Landesgrenzen hinweg

von
13. Mai 2020, 10:33 Uhr

Erst Brandburg, dann MV: Mit mehreren Wochen Verspätung starten die Hausbootvermieter in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern jetzt in die neue Saison. Wie mehrere Veranstalter am Mittwoch mitteilten, dürfen die ersten Schiffe an diesem Freitag in Häfen in Brandenburg und am Montag in Mecklenburg-Vorpommern auslaufen. Wegen der Corona-Pandemie gelten aber etliche Auflagen. Auf einem Boot dürfen nur Gäste aus höchstens zwei Haushalten schippern. In Hafenbüros muss Mundschutz getragen werden. Die Veranstalter müssen Postleitzahlen der Gäste-Wohnorte abfragen.

Die wasserreiche Region zwischen Zeuthen bei Berlin, der Havel von Plaue bis Fürstenberg, der Müritz zwischen Mirow und Waren sowie der Müritz-Elde-Wasserstraße bis Schwerin ist ein beliebtes Revier für Hobbykapitäne.

Bis nach Brandenburg können die Urlauber schippern

In den Brandenburger Häfen können Gäste aus allen Bundesländern ihre Hausbootferien starten, wie der Vermieter Locaboat (Fürstenberg) mitteilte. Bis zum 25. Mai dürfen auswärtige Urlauber allerdings nicht über die Landesgrenze nach Mecklenburg-Vorpommern schippern.„Das schränkt unser Gebiet für führerscheinfreies Fahren über Himmelfahrt noch ein“, sagte eine Hafensprecherin in Fürstenberg.

Wegen einer gesperrten Schleuse sei auch Templin nicht erreichbar.

Einwohner aus Mecklenburg-Vorpommern dürfen von Montag an Hausboote und Yachten im eigenen Land chartern. Von der Folgewoche an gilt freie Fahrt für alle. Mit der Erfassung der Postleitzahlen soll verhindert werden, dass Menschen aus Risikogebieten in Urlaubsregionen kommen. Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gelten als Bundesländer mit vergleichsweise wenig Infektionen.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen