Interview mit Nauticor : Gute Chancen für Rostock als LNG-Umschlagplatz

von 30. Mai 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Mehrmals wurde in den letzten Wochen das Offshore-Spezialschiff „Orion“ im Seehafen Rostock vom LNG-Bunkerschiff „Kairos“ mit größeren Mengen Flüssiggas versorgt.
Mehrmals wurde in den letzten Wochen das Offshore-Spezialschiff „Orion“ im Seehafen Rostock vom LNG-Bunkerschiff „Kairos“ mit größeren Mengen Flüssiggas versorgt.

Der Flüssiggas-Lieferant Nauticor will Versorgungsinfrastruktur an der Ostsee ausbauen.

Zu Jahresbeginn hat die Hamburger Firma Nauticor mit ihrem Flüssiggas-Versorgungsschiff „Kairos“ eine erste Ship-to-Ship-Betankung im Seehafen Rostock durchgeführt. Ein Meilenstein im Plan, den größten Universalhafen an der deutschen Ostseeküste als Umschlagplatz für verflüssigtes Erdgas (LNG) zu etablieren. Der Treibstoff senkt deutlich die Schadstoff...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite