Kabinettsbeschluss : Mehr Geld für Grundschullehrer in Mecklenburg-Vorpommern

von 10. März 2020, 16:51 Uhr

svz+ Logo
Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Ab August 2020 werden Grundschullehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern wie Lehrer an weiterführenden Schulen bezahlt.

Schwerin | Rund 2600 Grundschullehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern werden ab dem kommenden Schuljahr besser bezahlt. Das Kabinett hat am Dienstag beschlossen, dass sie ab August mit einer A13 bzw. E13 statt wie bisher mit einer A12 bzw. E12 vergütet werden. Wie Bildungsministerin Bettina Martin vorrechnete, macht das bei einer verbeamteten Lehrkraft einen Sprun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite