Gotteshaus im Müritz-Nationalparkdorf : Hörspielkirche Federow startet mit «Apfelgräfin» in die Saison

Mit einer Lesung der Autorin Daisy Gräfin von Arnim aus der Uckermark beginnt das Ensemble an diesem Freitag die Spielzeit.

von
18. Juni 2019, 09:36 Uhr

 Die Adlige war 1995 mit Familie aus dem Westteil Deutschlands in das brandenburgische Dorf Lichtenhain gezogen und hat ihre Erlebnisse in dem Buch «Die Apfelgräfin» verarbeitet, wie die zuständige Kirchengemeinde in Waren am Dienstag mitteilte. Das Gotteshaus in dem Müritz-Nationalparkdorf stand lange leer, war über EU-Mittel saniert und 2006 als deutschlandweit erste Hörspielkirche eröffnet worden.

Bis Ende August können Gäste dort kostenlos Romanen, Kindergeschichten und Krimis lauschen und unter anderem ein Konzert mit dem Liedermacher Peter Dreier sowie plattdeutsche Lesungen erleben. Im Jahr 2019 steht das Programm für Erwachsene ganz im Zeichen des Dichters Theodor Fontane (1819-1898), der vor 200 Jahren geboren wurde, wie eine Gemeindesprecherin erklärte. Fontane hatte auch die Müritzregion bereist und in Waren gewohnt. Im Kinderprogramm werden Geschichten von Janosch gespielt, die Prominente wie Günther Jauch und Jürgen Vogel gelesen haben.

Das Programm der Hörspielkirche wird unter anderem von der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv, vom NDR und etlichen Verlagen unterstützt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen