Golf Senior Open 2019 : Kommt Golf-Legende Bernhard Langer nach Vorbeck?

Golf-Idol Bernhard Langer

Golf-Idol Bernhard Langer

Bernhard Langer soll wieder in MV abschlagen. Die Organisatoren der Golf Senior Open in Vorbeck haben für 2019 den Termin extra so gelegt, dass dies möglich erscheint.

svz.de von
13. Dezember 2018, 10:42 Uhr

Golf-Legende Bernhard Langer soll wieder in Mecklenburg-Vorpommern abschlagen. Die Organisatoren der Golf Senior Open in Vorbeck bei Schwerin scheuen keine Mühe, um Deutschlands berühmtesten Golfer im kommenden Jahr zu einer erneuten Teilnahme zu bewegen. „Die Terminfindung war in diesem Jahr etwas langwieriger.Wir wollten uns bestmöglich mit dem Kalender von Botschafter Bernhard Langer abstimmen, um uns die größtmögliche Chance seiner Teilnahme zu sichern. Wir hoffen sehr auf seine Zusage“, sagte Turnierdirektorin Stefanie Merchel.

Internatuonales Golf-Turnier in Vorbeck vom 19. bis 21. Juli

Als Termin für die mittlerweile achte Auflage von Mecklenburg-Vorpommerns einzigem renommierten Golf-Turnier mit internationalem Format ist nunmehr der 19. bis 21. Juli 2019 bestimmt worden. Bernhard Langer hat auf der mehrfach als bester deutscher Golfplatz ausgezeichneten Anlage bereits dreimal abgeschlagen. Ein Sieg blieb ihm bisher allerdings verwehrt.

Langer wurde 2016 Dritter, 2014 war der Top-Akteur aus Anhausen Zweiter und 2012 landete er auf Rang acht.  Ob Langer bei dem Turnier der Senioren-Golfer im Alter von über 50 Jahren erneut an den Start geht, wird sich allerdings wohl erst sehr kurzfristig entscheiden. Der 61-Jährige ist ein Zugpferd bei der PGA-Senioren-Tour in den USA, die er in diesem Jahr zum fünften Mal gewonnen hat.

„Wenn man sich die Statistiken anguckt: Ab dem Alter von 56, 57 Jahren gewinnt man nicht mehr viele Turniere. Und jetzt die Gesamtwertung des Schwab Cup zu gewinnen in diesem Alter, das ist wirklich etwas Besonderes“, sagte Langer danach. 

Bernhard Langer dominierender Spieler bei den Senioren

Er führt mit 2,2 Millionen Dollar auch das siebte Jahr in Serie die Geldrangliste der PGA-Tour zum Saisonende an. Zum Vergleich: Das Gesamtpreisgeld bei der European-Tour-Station vor den Toren der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern betrug in diesem Jahr 350 000 Euro, der Sieger erhielt 51 693 Euro.  Der in Florida lebende Langer ist seit mehr als zehn Jahren der dominierende Spieler bei den Senioren und hat allein auf der Champions-Tour bisher mehr als 26,8 Millionen US-Dollar eingespielt. Langer war 1986 die erste offizielle Nummer eins der Golf-Welt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen