Barmer warnt vor Folgen : Krebsvorsorge fällt Corona zum Opfer - auch Behandlungszahlen gehen zurück

von 03. Februar 2021, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Wegen  der  Pandemie  gingen nicht nur  weniger  Menschen  zur  Krebsfrüherkennung.  Auch  die  Zahl  der  Krebs-Operationen  ist   zurückgegangen.
Wegen der Pandemie gingen nicht nur weniger Menschen zur Krebsfrüherkennung. Auch die Zahl der Krebs-Operationen ist zurückgegangen.

Helios-Arzt warnt: Krebs lässt sich nicht verschieben

Schwerin | An Krebs zu erkranken gehört zu den größten Ängsten, die viele Menschen umtreiben – die Corona-Pandemie hat daran nur wenig geändert. Darauf, die angebotenen Früherkennungsmöglichkeiten zu nutzen, hat sie aber durchaus Einfluss: Wie die Barmer anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar mitteilt, sind im vergangenen Jahr deutlich weniger Mecklenburger...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite