Abzocke oder berechtigt? : Forderungen des Bundesanzeiger Verlags sorgen bei Vereinen in MV für Irritationen

von 08. März 2021, 12:18 Uhr

svz+ Logo
Um Geldwäsche zu erschweren, ist das Transparenzregister geschaffen worden. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa
Um Geldwäsche zu erschweren, ist das Transparenzregister geschaffen worden. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Rechnungen aus dem Bundesanzeiger Verlag werfen bei den Vereinen im Land Fragen auf.

Ludwigslust/Güstrow | Hans-Werner Reimers staunte nicht schlecht, als er für den Rotary Club Ludwigslust Post vom Bundesanzeiger Verlag in Köln bekam. Für die Jahre 2017 bis 2020 sollte der Club jeweils eine Jahresgebühr für die Führung des Transparenzregisters bezahlen, insgesamt für die vier Jahre einen Betrag um die 13 Euro. „Das hat mich schon sehr gewundert, zumal ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite