Mecklenburg-Vorpommern : Plan zur besseren Finanzierung der Geburts- und Kindermedizin nimmt erste Hürde

von 18. September 2020, 07:25 Uhr

svz+ Logo
In Parchim ist die Kinderstation geschlossen. Ersatzlösungen gibt es noch nicht.

In Parchim ist die Kinderstation geschlossen. Ersatzlösungen gibt es noch nicht.

Mecklenburg-Vorpommerns Antrag im Bundesrat zur Abschaffung der Fallpauschalen kommt einen Schritt weiter. SPD-Ministerpräsidentin Schwesig legte sich dabei mächtig ins Zeug.

„Mit Wucht“: So will Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) eine bessere Finanzierung der Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland angehen. Wenige Minuten nach ihrer Rede am Freitag im Bundesrat hatte die Regierungschefin die erste Hürde genommen: Die Länderkammer verwies den Antrag Mecklenburg-Vorpommerns zur Abschaffung der Fallpauschalen in dem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite