Polizei stellt sich quer : Fusion-Festival in Lärz droht das Aus

Hinter des Ausrichtung des Fusion-Festivals steht aktuell ein großes Fragezeichen.

Hinter des Ausrichtung des Fusion-Festivals steht aktuell ein großes Fragezeichen.

Das Genehmigungsverfahren für das beliebte Festival, das in diesem Jahr vom 26. bis 30. Juni stattfinden soll, ist offenbar ins Stocken geraten. Das berichtet NDR 1 Radio MV.

von
03. Mai 2019, 19:05 Uhr

Dort heißt es, dass nach Angaben der Neubrandenburger Polizei bundesweit geltende Sicherheitsbestimmungen und Standards für derartige Großveranstaltungen nicht eingehalten werden. Das Konzept sei so nicht genehmigungsfähig, sagte ein Polizeisprecher NDR 1 Radio MV.

Es gebe beispielsweise keine ausreichenden Fluchtwege in den Hangars, in denen Veranstaltungen stattfinden. Außerdem fehle eine zentrale Beschallungsanlage, um vor Gefahren zu warnen.

Der Verein Kulturkosmos, der die Fusion seit 1997 organisiert, kündigte dazu für die kommende Woche eine Pressemitteilung an. Im vergangenen Jahr kamen rund 100.000 Besucher aus vielen Nationen zu dem Festival.

Die Polizei ist während der Fusion-Tage im Großeinsatz, kontrolliert bereits schon Tage vor der Anreisewelle und auch noch Tage danach.

Weiterlesen: Drogen im Straßenverkehr bei „Fusion“-Festival

Weiterlesen: Erst die Feier – dann die Kontrolle

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen