Aus dem Corona-Schutzfonds : Fünf Millionen Euro für die Ausbildung von Kinderärzten in MV

von 22. Juli 2021, 13:31 Uhr

svz+ Logo
/Illustration
/Illustration

Mit der Investition in Millionenhöhe soll dem Mangel an Kinder- und Jugendärzten, vor allem im ländlichen Raum, entgegengewirkt werden.

Schwerin | Aus dem Corona-Schutzfonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern fließen in den nächsten Jahren knapp fünf Millionen Euro für die Ausbildung von Kinderfachärzten. Der Finanzausschuss des Landtags gab am Donnerstag Grünes Licht, wie der gesundheitspolitische Sprecher der Linken-Fraktion, Torsten Koplin, berichtete. Fünf Millionen für den Anfang Kinde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite