Großbrand in Friedland : Feuer bei Recyclingfirma nach 13 Stunden gelöscht

1 von 5
Fotos: Susan Ebel

13 Stunden lang sind Feuerwehrleute bei einem Brand in einer Recyclingfirma in Friedland im Einsatz gewesen. Die Flammen waren laut Polizei gegen 5.45 Uhr am Mittwochmorgen komplett gelöscht.

svz.de von
19. März 2019, 17:21 Uhr

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Entwarnung für die Bevölkerung der Kleinstadt gab es bereits gegen 5 Uhr. «Insgesamt waren 135 Helfer von verschiedenen Feuerwehren und dem THW im Einsatz», sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr.

Das Feuer war am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr ausgebrochen, als sich eine 40 Meter lange und 8 Meter hohe Halde an Elektroschrott selbst entzündet hatte. Die Einwohner Friedlands waren daraufhin in eine Sporthalle umquartiert worden oder hatten wegen der hohen Rauchbelastung Fenster und Türen geschlossen halten müssen. Es war bereits der dritte Großbrand innerhalb weniger Jahre auf dem Gelände der Elektroschrott-Recyclingfirma.

Tonnenweise Kunststoffreste hatten auf dem Hof einer Recyclingfirma gebrannt.

Es war bereits der dritte Großbrand innerhalb weniger Jahre auf dem Gelände der Elektroschrott-Recyclingfirma. 2012 und 2013 hatte es zweimal hintereinander dort gebrannt. Damals waren auch Produktionshallen, wo der Schrott auseinandersortiert wird, abgebrannt. Auch damals gab es Alarm in Friedland wegen giftiger Dämpfe bei den Bränden. Der Schaden lag bei rund 400 000 Euro. Die Fälle wurden nicht aufgeklärt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen