Freier Eintritt für 100. Besucher : Neuer Bär im Bärenwald Müritz

91818974.jpg

Nachdem die Bärin vorübergehend in einem Zoo in Tirana untergebracht worden sei, ist sie nun in der Müritz angekommen.

von
09. April 2019, 16:11 Uhr

Ein in Albanien geretteter Bär ist nach längerer Reise im Bärenwald Müritz eingetroffen. Die Bärendame "Dushi" hatte jahrelang in dem osteuropäischen Land in einem kleinen, verdreckten Gehege gelebt, wie die Stiftung Vier Pfoten am Dienstag mitteilte.

Nachdem die Bärin vorübergehend in einem Zoo in Tirana untergebracht worden sei, habe sie vergangene Woche ihre 40-stündige Reise durch neun Länder an die Müritz angetreten. "Nach jahrelangen Qualen in grausamer Haltung kann "Dushi" nun zur Ruhe kommen, sich ausreichend bewegen und bärengerecht leben", sagt Carsten Hertwig, Bärenexperte bei Vier Pfoten.

Jährlich 90 000 Besucher

Im Tierschutzprojekt "Bärenwald Müritz" leben aktuell 17 Braunbären in einem naturbelassenen Wald. Sie wurden zuvor aus nicht artgemäßer Haltung gerettet, wie der Bärenwald mitteilte. Jährlich kommen nach Angaben der Betreiber rund 90 000 Besucher. Da mit "Dushi" nun der 100. Bär in einem Bärenschutzzentrum lebt, soll ab sofort jeder 100. Besucher freien Eintritt im Park haben. Dieses Angebot gelte ab sofort für 100 Tage.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen