Forschungstaucher : Abtauchen für die Wissenschaft

von 24. Mai 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Anspruchsvoll: Arbeiten unter Wasser ist schwierig.
1 von 2
FoTau-Zentrum Uni Rostock/Dörte Rahming/Daberkow

Uni Rostock bildet seit 25 Jahren Forschungstaucher aus

„Taucherin Nicole aufgetaucht und wohlauf“, verkündet die Signalfrau. Über die Leine in ihrer Hand ist sie mit einer schwarzen Gestalt verbunden, die soeben aus dem Schweriner See hochkommt. Um aus dem Wasser zu steigen, braucht die Gestalt Hilfe, denn allein die Luftflasche auf ihrem Rücken hat ein enormes Gewicht, dazu kommen mehr als zehn Kilo Bleig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite