Feuerwehren in MV vor neuen Herausforderungen : Probleme bei Bränden in Elektroautos

von 27. April 2021, 18:28 Uhr

svz+ Logo
E-Auto wird an Ladestation aufgeladen. Der Akku bekommt viel Energie, die beim Brand freigesetzt wird.
E-Auto wird an Ladestation aufgeladen. Der Akku bekommt viel Energie, die beim Brand freigesetzt wird.

Wenn ein E-Auto brennt, wird statt Löschschaum viel Wasser gebraucht. Häufig sind mehrerer Wehren im Einsatz.

Schwerin | Mit Bränden in Elektroautos müssen sich auch die Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern auf eine neue Herausforderung einstellen. „Wenn der Akku eines E-Autos in Brand gerät, ist mit einer enorme Energiefreisetzung und Hitze zu rechnen“, erklärte Landesbrandmeister Hannes Möller, Präsident des Feuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommerns. Erst vor zweiei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite