Feine Sahne Fischfilet : Nach Konzert von Punk-Band: Folgen für Veranstalter

23-113575131.JPG

Ein Konzert der linken Punk-Band Feine Sahne Fischfilet in Berlin hat ein Nachspiel für den Veranstalter.

von
26. September 2019, 13:48 Uhr

Pyrotechnik und spezielle Schnaps-Feuerlöscher? Ein Konzert der linken Punk-Band Feine Sahne Fischfilet in Berlin hat ein Nachspiel für den Veranstalter. Bei dem Auftritt vor rund einem Monat wurden von Behörden mehrere Verstöße festgestellt. „Der Konzertveranstalter wird für Konzerte auf der Zitadelle Spandau nicht mehr zugelassen“, teilte das Büro des Spandauer Kultur-Bezirksstadtrates Gerhard Hanke (CDU) am Donnerstag auf Anfrage mit. Unter anderem sei vor dem Konzert der umstrittenen Band aus Mecklenburg-Vorpommern eine „ausdrücklich nicht genehmigte“ politische Veranstaltung durchgeführt worden.

Bengalische Feuer und Rauchwerfer

Auch seien aus der Besuchermenge heraus Bengalische Feuer und ein Rauchwerfer eingesetzt worden, teilte Hanke mit. Vor der Bühne wurde demnach Alkohol in Glasflaschen ausgegeben. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, verteilten Bandmitglieder Discounter-Bier und sprühten per Feuerlöscher Schnaps in die Menge. Zudem wurde nach Bezirksangaben „eine große Anzahl an Aufklebern“ ausgegeben, die dann an mehreren Stellen am Veranstaltungsort entfernt werden mussten.

Weiterlesen:

Die Verstöße hat das Bezirksamt auf Anfrage der AfD-Fraktion aufgelistet. Die Partei hatte zuvor auch versucht, das Konzert zu verhindern. Die Punkband engagiert sich seit langem gegen Neonazis und einen Rechtsruck in Deutschland.

Eine der erfolgreichsten Rockbands

Feine Sahne Fischfilet, 2007 in der Nähe von Greifswald gegründet, sind derzeit eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands. Vor einigen Jahren wurde die Gruppe im Verfassungsschutzbericht von Mecklenburg-Vorpommern genannt - unter Hinweis auf Gewaltaufrufe gegen Polizisten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen