Mecklenburg-Vorpommern : Der Pendlerstrom reißt nicht ab

von 13. Mai 2021, 19:16 Uhr

svz+ Logo
_202105131916_full.jpeg

Fast ein Drittel der Beschäftigten in MV fährt über Kreis- oder Landesgrenzen zur Arbeit.

Schwerin | Langer Weg an die Werkbank und ins Büro: Fast ein Drittel der Beschäftigten in MV pendelt zur Arbeit in einen anderen Landkreis oder muss gar mehrere hundert Kilometer zum Chef in einem anderen Bundesland fahren. Von den mehr als 600.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten verdienten im vergangenen Jahr etwa 180.000 ihr Geld bei Arbeitgebern au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite