Mecklenburg : Kinderzeitung Zikita startet in 83 Kitas

83 Kitas nehmen am diesjährigen Zikita-Projekt teil. Mindestens dreimal die Woche gibt es vor dem Frühstück eine unterhaltsame Zeitungsschau. Die Zikita-Maskottchen Wahl Piet und Ente Paula dürfen nicht fehlen.
83 Kitas nehmen am diesjährigen Zikita-Projekt teil. Mindestens dreimal die Woche gibt es vor dem Frühstück eine unterhaltsame Zeitungsschau. Die Zikita-Maskottchen Wahl Piet und Ente Paula dürfen nicht fehlen.

Die Kindergärten freuen sich auf Zikita. 1600 Jungen und Mädchen bekommen jetzt jeden Morgen eine frische Zeitung.

von
28. Februar 2021, 18:00 Uhr

Mecklenburg | Kaum ist in den Kitas wieder so richtig Leben eingezogen, geht das Geknister und Geraschel los. Zikita startet ab Montag. Und damit bekommen Mädchen und Jungen in Kitas der Region jeden Tag ein eigenes Zeitungsexemplar. Vier Wochen tauchen sie mit ihren Erziehern und Erzieherinnen in die Welt der Bilder und gedruckten Buchstaben aus ihrem lokalen Umfeld, der Region und der ganzen Welt ein.

„Wir freuen uns mächtig, dass in diesem Jahr so viele kleine Mecklenburger bei Zikita mitmachen - obwohl ja gerade erst wieder das bunte Leben in die Kitas eingezogen ist“, sagt SVZ-Chefredakteur Michael Seidel. „Mit unserem medienpädagogischen Projekt bringen wir ja aber auch Farbe in die Kita. Angemeldet haben sich übrigens 83 Kitas mit mehr als 1600 Kindern. Einfach unglaublich!“

Zikita startet in die zwölfte Runde

Mit von der Partie ist in diesem Jahr auch die Kita Gänseblümchen aus Schwerin. Das Projekt Zeitung in der Kita, kurz Zikita, will sich Erzieherin Kerstin Seichter nicht entgehen lassen. Zumal es beim letzten Mal ihren Vorschulkindern so viel Spaß gemacht hat. „Ich freue mich wirklich drauf“, sagt sie. „Wir können so viel mit der Zeitung anfangen. Beim letzten Mal haben wir zum Beispiel Bilder von Lieblingssportlern und Lieblingsmotiven rausgesucht und aufgeklebt. Oder Anfangsbuchstaben von Namen, wie das T von Timm. Der wurde dann fleißig mit Textmarker hervorgehoben.“

Zikita startet in diesem Jahr übrigens schon in die zwölfte Runde. In Einrichtungen wie der Kita Gänseblümchen gehört die Tageszeitung in den kommenden Wochen zur Morgenlektüre. Vor allem die Kinderseite „KiZ“ mit den Maskottchen „Piet und Paula“ zieht erfahrungsgemäß viele Mädchen und Jungen in ihren Bann. Spannende Nachrichten und Geschichten aus aller Welt, Rätsel und Witze lesen die Betreuer ihren Kindern vor.

Zeitung tut Vorschulkindern gut

Haben sie alles Spannende im Blatt unter die Lupe genommen, geht es ans ans Ausschneiden, Aufkleben und Basteln. Die unterschiedlichsten Kunstwerke sind in den vergangenen Jahren schon entstanden. Einige Kita-Gruppen verwandeln die SVZ gern in Girlanden, die dann wild im Raum herumhängen. Andere veranstalten Wettbewerbe. Wer schafft es, die längste Schlange aus einer Seite zu reißen? Welches Kind kann die Zeitung am kleinsten falten?

Kerstin Seichter hat mit ihren Lütten Zeitungshüte gefaltet. „Und Seiten zu Schneebällen geknüllt“, erzählt sie. „Im letzten Winter gab es zu der Zeit keinen echten Schnee draußen. Da sind wir halt auf die Idee gekommen, Zeitungsbälle für eine fröhliche Schneeballschlacht zu verwenden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen