Mecklenburg-Vorpommern : Zähes Ringen beim Impfgipfel

von 13. März 2021, 12:46 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern will trotz des schleppenden Impfstoffnachschubs die Corona-Schutzimpfungen beschleunigen.

Schwerin | Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Samstagabend in Schwerin nach einem etwa siebenstündigen Impfgipfel sagte, sollen dafür die zurückgehaltenen Dosen für die Zweitimpfung deutlich reduziert und die Intervalle bis zur zweiten Impfung auf den maximal möglichen Zeitraum ausgedehnt werden. Dadurch soll etwa ein Viertel mehr Impfstoff für Er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite