Elektronische Nase zum Aufspüren von Gefahrstoffen : Schiffseinsatz für Schweriner Gas-Detektoren in Nord- und Ostsee

von 18. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Eine Spürnase für Schiffe: Das Unternehmen Airsense aus Schwerin rüstet drei neue Havarieschiffe des Bundes aus mit Gasdetektorenanlagen aus. Konstrukteur Praneeth Kalagara prüft die Neuentwicklung.
Eine Spürnase für Schiffe: Das Unternehmen Airsense aus Schwerin rüstet drei neue Havarieschiffe des Bundes aus mit Gasdetektorenanlagen aus. Konstrukteur Praneeth Kalagara prüft die Neuentwicklung.

Die Schweriner Technologiefirma Airsense rüstet drei neue Havarieschiffe des Bundes mit Gefahrstoffdetektoren aus.

Schwerin | Schnüffeln für die Sicherheit: Schweriner Gefahrstoffdetektoren sollen künftig auf drei Schadstoffbekämpfungsschiffen des Bundes in der Ost- und Nordsee zum Einsatz kommen. Die Schweriner Technologiefirma Airsense entwickelt und baut für Havarieschiffe der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ein komplettes System an Sicherheitstechnik...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite