Piks mit Johnson&Johnson : Einmalimpfung speziell für Obdachlose und Häftlinge in MV

von 26. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Kartons mit Corona-Impfdosen des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson: Bei diese Impfstoff reicht eine Spritze für den vollständigen Schutz.
Kartons mit Corona-Impfdosen des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson: Bei diese Impfstoff reicht eine Spritze für den vollständigen Schutz.

Der Impfstoff Johnson&Johnson hat einen großen Vorteil. In Mecklenburg-Vorpommern wird er deshalb dort eingesetzt, wo zwei Impfungen schwer zu organisieren sind.

Schwerin | Eine Spritze reicht: Impfaktionen gegen das Corona-Virus mit dem Wirkstoff des US-Pharmaherstellers Johnson&Johnson sind in Mecklenburg-Vorpommern nach Einschätzung des Gesundheitsministeriums auf hohe Resonanz gestoßen. Die bisher rund 9600 vom Bund gelieferten Impfstoffdosen sind demnach bereits weitgehend verimpft worden. "Wir haben derzeit kein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite