Mecklenburg-Vorpommern : Steuereinbußen für Land und Kommunen im nächsten Jahr

von 15. September 2020, 19:54 Uhr

svz+ Logo
 
 

Um die Löcher zu stopfen, wird die Neuverschuldung steigen. Doch der Steuerzahlerbund MV verlangt auch konsequente Sparmaßnahmen.

Das Land und auch die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern müssen aufgrund der Corona-Pandemie im kommenden Jahr mit weniger Steuereinnahmen rechnen als im Mai vorhergesagt. Für das laufende Jahr sei das Ergebnis hingegen nach oben korrigiert worden, sagte Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Schwerin. „Die Corona-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite