Mecklenburg-Vorpommern : Einbrüche in Pfarrhäuser häufen sich

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 20. Februar 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Pfarrhäuser – manchmal unbewohnt und versteckt hinter alten Bäumen und Hecken – geraten zunehmend ins Visier von Einbrechern.
Pfarrhäuser – manchmal unbewohnt und versteckt hinter alten Bäumen und Hecken – geraten zunehmend ins Visier von Einbrechern.

Häufig werden Spenden der Gemeinde gestohlen. Neun Einbrüche innerhalb weniger Wochen

Einbrüche in Pfarrhäuser häufen sich in Mecklenburg-Vorpommern. Zwischen Dienstag und Mittwoch dieser Woche drangen bislang Unbekannte gewaltsam in das Pfarrhaus der Kirchgemeinde in Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). „Dort durchsuchten sie alle Räume und brachen auch einen Tresor auf“, teilte die Polizei mit. Der Gesamtschaden wurde ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite