Drückjagd gegen Schweinepest : Ein letztes Waidmannsheil im Woitendorfer Revier

von 14. Februar 2021, 19:42 Uhr

svz+ Logo
Nach der Jagd wird das Wild gewogen und die Fleischqualität bestimmt.
Nach der Jagd wird das Wild gewogen und die Fleischqualität bestimmt.

Die drohende Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest ruft die Jäger in Mecklenburg-Vorpommern auf den Plan.

Gadebusch | Es ist 8 Uhr. Treffpunkt Waldrand. Die meisten sind schon seit 20 Minuten da. Allesamt in Grün und Neonorange. Im Hintergrund dringt aufgeregtes Hundegebell aus den Wagen. Das Forstamt Radelübbe hat im Woitendorfer Revier zu seiner letzten Drückjagd der Saison eingeladen. Bevor die ersten Kugeln die Läufe der Jagdgewehre verlassen, kommen die Weidg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite