Rostock : Gen-Schreibfehlern auf der Spur

von 09. März 2021, 20:00 Uhr

svz+ Logo
 Geschäftsführer Ben Liesfeld mit Produktmanagerin Yvonne Kasmann
Geschäftsführer Ben Liesfeld mit Produktmanagerin Yvonne Kasmann

Ein Rostocker Unternehmen bietet eine spezielle Laborsoftware an.

Es geht um drei Milliarden Buchstaben. So lang ist das menschliche Genom, Varianten machen den Unterschied von einer Person zur nächsten aus. Aber diese Reihe enthält manchmal Schreibfehler, die zu einer Krankheit führen können. Je schneller solche Fehler gefunden werden, desto schneller werden Diagnose und Behandlung für den Patienten möglich. Dr. Ben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite