SEK-Einsatz in Stralsund : Drei Verdächtige nach Gewalttat in Haft

von 14. Januar 2022, 13:27 Uhr

svz+ Logo
Die Polizei setzte drei Tatverdächtige fest.
Die Polizei setzte drei Tatverdächtige fest.

Ermittlungen der Kripo Anklam wegen des Verdachts des erpresserischen Menschenraubs, der gefährlichen Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Stralsund | Die Polizei meldet drei Festnahmen nach einem Fall in Stralsund. Im Dezember war ein 35-Jähriger in einer Privatwohnung zunächst Opfer eines mutmaßlichen erpresserischen Menschenraubs geworden. Kurze Zeit später wurde er in einer weiteren Privatwohnung so verprügelt, dass er schwere Verletzungen davon getragen hat. Die Vorfälle standen im Zusammenhang...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite