Was darf abgefragt werden, was nicht? : Die neue Lust am Datensammeln in Corona-Zeiten

Karin.jpg von 23. Mai 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
aaron-burden-xG8IQMqMITM-unsplash.jpg

Vor dem Freizeitvergnügen steht fast überall der Eintrag in Listen. Doch was passiert mit den Daten?

Die schrittweise Rückkehr in ein normales Leben hat für den Einzelnen einen hohen Preis. Ob beim Friseur, im Kosmetikstudio, im Café oder Restaurant , bei Veranstaltungen, Besuchen im Pflegeheim und selbst auf einer Familienfeier: Wo auch immer mehrere Menschen zusammenkommen, müssen Kontaktdaten hinterlassen werden, damit im Falle einer Corona-Infekti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite