Ausschuss zu Terroranschlag in Berlin : Zu viele Geheimnisse im Geheimdienst?

von 09. Dezember 2020, 16:45 Uhr

svz+ Logo
Landesverfassungsschutzchef Reinhard Müller
Landesverfassungsschutzchef Reinhard Müller

Verfassungsschutzchef aus Mecklenburg-Vorpommern erneut als Zeuge im Untersuchungsausschuss geladen. Opposition im Landtag knöpft sich den Nachrichtendienst vor

Man sieht sich immer zweimal: Mit ausweichenden Antworten hatte der Leiter des Landesverfassungsschutzes, Reinhard Müller, die Abgeordneten im Untersuchungssauschuss des Bundestages zum islamistischen Terror-Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz (2016) verärgert und sich eine erneute Vorladung als Zeuge eingehandelt. Müller soll nun am Donnerstag ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite